Das Merch X Circular Economy

WARUM BESCHÄFTIGT UNS DIE CIRCULAR ECONOMY?

Wir erzählen dir, was die Circular Economy für das Merch bedeutet und wie sie unser Handeln beeinflusst.

Wir haben bereits darüber gesprochen, was die Circular Economy ist und wie sie funktioniert. Heute gehen wir einen Schritt weiter und wollen unseren persönlichen Zugang zu dem Thema erklären und warum wir sie Schritt für Schritt in unser Business Modell integrieren wollen.

 

START WITH THE WHY

Warum machen wir all das? Kurz gesagt, weil wir die Augen nicht davor verschließen können, was draußen in der Welt so passiert. Wir wollen hier nicht den Moralapostel geben und sind noch ein Stück entfernt von den Zielen, die wir uns gesteckt haben. Aber wir haben realistische Ziele – ohne geht’s nämlich nicht.

Unser Gründer Klaus produziert mit unserem Schwesterlabel Vresh jetzt seit 2012 Textilien. Wir machen uns hier nichts vor: Das ist in jedem Sinne ein „dirty business“. Wir wollen hier nicht jammern oder klagen, aber unsere Wegwerfgesellschaft hat leider dafür gesorgt, dass viele Menschen erwarten, dass ihr T-Shirt weniger kostet als ihr Coffee to go. Nur hat sich jemand überlegt, wie das möglich ist? Leider nein. Die großen Modelabels sorgen mit ihren wöchentlich neuen Kollektionen sehr gut dafür, dass man vergisst, was man der Umwelt, aber auch unserer Gesellschaft mit dem Kauf antut. Marie Kondo und Netflix haben uns zwar Anfang des Jahres freundlich daran erinnert, dass wir hinterfragen, wie wir konsumieren und leben, aber dennoch ist das Umdenken hier noch ein weiter Weg für unsere Gesellschaft. Aber auch für uns.


Im Durchschnitt besitzt jeder Erwachsene
95 Kleidungsstücke (ohne Unterwäsche und Socken).
Jedes fünfte Kleidungsstück (19 %) wird so gut wie nie getragen!


SCHRITT FÜR SCHRITT

Es waren viele Gespräche im Jahr 2018, die Klaus klarmachten, dass er etwas ändern möchte. Jeder von uns kennt das ja: dieses Gefühl der Unruhe, der Drang zur Veränderung, aber die vielen Hürden auf dem Weg dahin. Weit mehr als nur ein Schweinehund. Eine Schweinehundefarm quasi.

Seit dem Jahr 2015 gibt es die Zusammenarbeit mit unseren Textilproduzenten in Portugal. Die traditionellen Familienbetriebe wurden dadurch quasi zur eigenen Familie. Klar, dass diese Veränderung nur mit ihnen gemeinsam stattfinden kann. Daher galt es nicht nur unser Business zu verändern, sondern auch ihres. Nach den ersten Gesprächen war klar: Sie sind dabei. Let’s take the next step together.

 

OUR CIRCULAR MERCHANDISE REVOLUTION

Die Gespräche mit unseren Partnern in Portugal führten dazu, dass unser erster Schritt in Richtung Circular Economy bzw. Kreislaufwirtschaft die Verwendung von recycelten Stoffen sein wird.

Der Einsatz von recycelten Textilien bedeutet kurz zusammengefasst:

. ZERO WASTE
. KEIN FÄRBEN DER TEXTILIEN
. WENIGER EMISSIONEN IM PRODUKTIONSPROZESS


Durch die Produktion mit recycelten Stoffen werden beispielsweise
pro T-Shirt 2700 Liter weniger Wasser verbraucht und das ist gut so!

 

CIRCULAR ECONOMY IN DER TEXTILINDUSTRIE

Hier seht ihr eine kurze Zusammenfassung der zentralen Punkte an denen die Kreislaufwirtschaft im Bereich der Textilproduktion ansetzen kann und muss:

DAS IST NUR DER ANFANG DER MERCHANDISE REVOLUTION

Wir arbeiten an den nächsten Schritten. Es war uns jedoch wichtig, dass wir dir und deiner Marke möglichst rasch nachhaltigere Textilien anbieten können, als bisher. Wir haben aber noch viel vor, denn Nachhaltigkeit soll in unseren Produktionsprozessen ein immer stärkeres Thema werden. Die Verwendung von recycelten Rohstoffen und die Produktion direkt in Europa ist jedoch der erste wichtige Schritt.

 

STAY TUNED AND JOIN US!

Begleite uns daher weiterhin auf unserer Reise und unterstütze unsere Veränderungen mit deinen Bestellungen. So können wir gemeinsam dafür sorgen, dass die Merchandise Revolution zeigt, dass Merchandise hochwertig, kreativ und nachhaltig sein muss, um deine Marke ins richtige Licht zu Rücken. Join the Merchandise Revolution here.